Abschied vom Kinderwunsch

Du hast lange versucht, schwanger zu werden. Viele Bemühungen, viele Enttäuschungen hinter dir. Jetzt ist es an der Zeit, ganz sanft loszulassen. Den Blick nach vorne zu richten. Und deine Zukunft zu gestalten.

Wahrnehmen

Wegschieben macht es niemals besser. Trauer möchte wahrgenommen werden. Einen Platz finden. Und ja, das kann schmerzhaft sein. Aber du bist nicht alleine in diesem Prozess.

Wertschätzen

Du hast Träume gehabt. Wünsche. Pläne. Du hast dir dein Leben vollkommen anders ausgemalt, und all das war gut und richtig. Und absolut berechtigt. Es ist wichtig, dass du wertschätzt, was dir etwas bedeutet.

Trauern

Manche nennen es Schicksal. Andere Pech. Wieder andere Biologie. Was auch immer der Grund war – du kannst lernen, mit dem, was nun ist, zu leben. Klingt vielleicht unmöglich, gerade. Aber glaub mir – du kannst.

Loslassen

Loslassen wird möglich, wenn alle Gefühle in einem sicheren Rahmen gespürt, wahrgenommen und Schritt für Schritt verwandelt werden durften. Dann kann neuer Mut entstehen. Ein neues Leben. Für dich selbst.

Seien wir mal ehrlich

Es ist verdammt schwer!

Den Kinderwunsch loszulassen, gehört wahrscheinlich mit zum Schwersten überhaupt. Gerade, wenn es für dich immer selbstverständlich war, dass Kinder irgendwann natürlich zu deinem Leben gehören werden. Sie waren fest eingeplant – es war gar nicht anders denkbar.

Und dann klappte es einfach nicht … aus welchen Gründen auch immer.

Es wurde nicht leichter durch die Tatsache, dass um dich herum immer mehr Freundinnen, Bekannte und Arbeitskolleginnen Mütter wurden. Und dass du selbst einfach nicht aufhören konntest, doch noch zu hoffen.

Natürlich hast du die Hoffnung nicht losgelassen. Warum auch?

Hoffnung stärkt uns. Sie lässt uns durchhalten. Sie lässt uns daran glauben, dass letztendlich doch alles gut wird, dass alles so kommt, wie wir es uns wünschen. Und es ist gut, dass es Hoffnung gibt. Wirklich.

Doch irgendwann kommt ein Punkt, an dem das Hoffen schmerzlicher wird als das Loslassen.

Wenn du jetzt an diesem Punkt bist. Wenn du deinen unerfüllten Kinderwunsch in sicherem Rahmen betrauern, verarbeiten und loslassen möchtest. Wenn du jemanden suchst, der empathisch, ruhig und kompetent in diesem Verarbeitungsprozess an deiner Seite ist, ohne dir zu nahe zu treten, oder dich zu drängen.

Dann bist du hier richtig.

Wie wir miteinander arbeiten können

Schritt 1

Du kontaktierst mich per E-Mail oder telefonisch und wir machen ein Kennenlerngespräch aus. Das kann entweder persönlich in meiner Praxis in Berlin stattfinden, oder online per Videomeeting. Ich kann dich nämlich auch online unterstützen.

Schritt 2

Wir begeben uns gemeinsam sanft und achtsam in den Trauerprozess. Ich bin unterstützend an deiner Seite, so lange du mich brauchst –  entweder in den Räumen in meiner Berliner Praxis, oder aber per Online-Videomeeting.

Schritt 3

Ich helfe dir dabei, durch die Trauer, die Wut, die Hoffnungslosigkeit und das Bedauern hindurchzugehen und Strategien zu entwickeln, die dich in jeder Phase des Prozesses stützen und stärken. Dabei arbeite ich stets achtsam mit deinen Ressourcen.

Schritt 4

Indem die Trauer Raum bekommt, kann sie bewältigt werden, statt zu überwältigen. Jede Gefühl hat Berechtigung, darf seine Anwesenheit einfordern und kann so in Wandlung kommen. Wahrnehmungsübungen, Akzeptanz und das Hineinspüren in Körper und Seele ermöglichen einen veränderten Umgang mit den belastenden Themen.

Schritt 5

Der Blick und das Herz richten sich vorsichtig wieder nach vorne. Du merkst, dass du dir vorstellen kannst, ein Leben nach deinen Wünschen zu gestalten – auch ohne Kinder. Und du kannst dich mit neuem Mut und ganz viel Neugier in dieses neue Abenteuer hineinbegeben.

Klingt das nach einem Weg für dich?

Ich bin gerne für dich da.