Chinesische Medizin & Akupunktur

Die Akupunktur ist ein Teilbereich der Chinesischen Medizin. Durch das Setzen feiner Nadeln an speziellen Punkten des Körpers wird die Lebensenergie Qi, die im Körper fließt, angeregt, reguliert und ausbalanciert.

 

  “Tong bing yi zhi, Yi bing tong zhi”

“Verschiedene Krankheiten, eine Behandlung, dieselbe Krankheit, verschiedene Behandlungen.”

Dieses chinesische Sprichwort verdeutlicht sehr gut den individuellen Ansatz der chinesischen Medizin. Es wird nicht die Krankheit betrachtet, sondern der Mensch, der mit seinen Symptomen zum Arzt oder Heilpraktiker kommt. Und da jeder Mensch einzigartig ist, ist es auch die Anwendung der chinesischen Medizin.

 

Es kann sein, dass zwei Menschen mit Kopfschmerzen in die Praxis kommen, die letztendlich nach der ausführlichen chinesischen Diagnostik angewandte Akupunktur bei beiden aber vollkommen unterschiedlich ist. Der Grund dafür ist die sehr individuelle Betrachtung des einzelnen Menschen und seiner Symptome in der chinesischen Medizin.

 

Gesundheitsstörungen werden anhand einer umfassenden chinesischen Anamnese und mittels Puls- und Zungendiagnostik ermittelt. So kann sehr genau auf den jeweiligen Menschen und seine Beschwerden eingegangen werden. Eine besondere Stärke der chinesischen Medizin (die neben der Akupunktur auch die Felder Arzneimitteltherapie, Tuina-Massage, Qi-Gong und Diätetik beeinhaltet) ist der Bereich der Prävention und Gesunderhaltung.

 

Ohrakupunktur nach Nogier

Neben der Körperakupunktur, die im Rahmen der chinesischen Medizin seit über 2000 Jahren bei Krankheiten und zur Prophylaxe angewendet wird, gibt es die von Paul Nogier im 20. Jahrhundert entwickelte Ohrakupunktur. Sie wird auch Aurikulotherapie genannt und ist eine Form der Reflexzonenbehandlung. Störungen des Energieflusses sollen bei dieser Akupunkturform direkt am Ohr beeinflusst werden.

 

Ich arbeite je nach Anliegen sowohl mit der chinesischen Körperakupunktur, als auch mit der Ohrakupunktur nach Nogier. Zur Anwendung kommen ausschließlich sterile Einmalnadeln.