Ich gebe es zu – ich bin nicht gerade ein Back-Freak und koche lieber. Aber zur Adventszeit zieht es auch mich mal zur Keksproduktion hin. Allerdings muss das dann glutenfrei sein, denn aufgrund der Hashimoto Thyreoiditis, mit der ich bereits seit einer halben Ewigkeit lebe, verzichte ich auf glutenhaltige Getreide. Und: ich mag es unkompliziert. Ich will nicht Tausende von Zutaten besorgen müssen, keine fancy Getreide-Ersatzprodukte verwenden, und wenn es auch noch schnell geht, umso besser. (Du merkst es schon, ich bin eine echte Küchenfee …)

Das Rezept für Zimtmonde (man kann selbstverständlich auch Sterne, Blätter oder das Taj Mahal zusammenbacken) entspricht genau dem, was ich von einem Keksrezept erwarte: es ist glutenfrei, supereinfach und geht richtig schnell. Und deshalb teile ich es hier gerne mit dir.

 

 

Du benötigst für ein Blech:

  • 250 g gemahlene Mandeln
  • 150g Puderzucker
  • 2 TL Zimt
  • etwas Vanille, wenn du möchtest
  • 1 Eiweiß
  • 1/2 TL Honig

 

Zubereitung:

Vermische die gemahlenen Mandeln in einer Schüssel mit dem Zimt und der Vanille, gib den Honig und das ungeschlagene Eiweiß dazu und verknete alles zu einem Teig. Diesen rollst du dann aus. Der Teig kann etwas klebrig sein, also notfalls den Tisch mit Puderzucker (statt üblicherweise Mehl) bestäuben, damit das Ausrollen besser funktioniert.

Monde, Sterne (oder was auch immer du möchtest) ausstechen, auf ein mit Backpapier versehenes Blech legen und dann im Backofen bei 120° etwa 20 Minuten backen.

Ich empfehle, die Konsistenz der Kekse zwischendurch zu überprüfen, denn wenn sie (zu) lange im Ofen sind, werden sie im abgekühlten Zustand hart wie Cantuccini – ich persönlich liebe Cantuccini, aber wenn du die Kekse etwas weicher haben möchtest, solltest du mit der Backzeit experimentieren.

Wenn du noch eine Glasur auf die Kekse geben oder sie in Schokolade tauchen möchtest, kannst du selbstverständlich auch da kreativ werden. Ich mag diese Kekse am liebsten pur. Aber das ist, wie eigentlich immer, Geschmackssache :)

Viel Spaß beim Backen und herzliche Grüße

Sandra

 

PS: Wusstest du, dass es in meinem Onlinekurs Besser leben mit Hashimoto auch ein Bonusmodul mit Rezepten gibt? Dort kommen Nahrungsmittel zum Einsatz, die als entzündungshemmend gelten. Sieh das einfach mal an.