Hashimoto Thyreoiditis – eine Diagnose, die häufig geworden ist in den letzten Jahren. Als Hashimoto bei mir selbst diagnostiziert wurde (vor vielen Jahren), galt die Erkrankung eher noch als exotische Seltenheit. Das hat sich gründlich geändert – gefühlt kennt jeder mindestens eine Person, die an Hashimoto erkrankt ist, und auch in meiner Naturheilpraxis ist die Zahl der PatientInnen mit einer Hashimoto Thyreoiditis deutlich angestiegen. Aber deshalb gleich ein Hashimoto Onlinekurs?

Warum ich mich dazu entschieden habe, den Kurs für Betroffene zu entwickeln, und was in meinem Hashimoto Onlinekurs überhaupt enthalten ist, erfährst du – neben weiteren wertvollen Infos – in diesem Artikel.

 

Hashimoto wird oft viele Fragen auf

 

Ich arbeite seit 2011 als Heilpraktikerin in Berlin u.a. mit Patientinnen und Patienten, die von Schilddrüsenstörungen betroffen sind – und viele von Hashimoto Betroffene fühlen sich nach der Diagnose unzureichend informiert. Ich kenne dieses Problem sehr gut – schließlich lebe ich seit über 20 Jahren mit der Erkrankung – und vieles in dieser Zeit war ein Ausprobier- und Lernprozess. Schlicht und einfach, weil es damals nur wenige Möglichkeiten gab, um sich zu informieren und auszutauschen.

Inzwischen ist das Bewusstsein für die Erkrankung glücklicherweise gestiegen.

Hashimoto ist häufig, Diagnosen werden schneller gestellt und die Betroffenen tauschen sich in Foren und Facebookgruppen untereinander aus. Das ist sehr hilfreich, genügt aber manchmal auch einfach nicht. Ebensowenig wie es genügt, einfach nur eine Diagnose und ein Medikament zu bekommen. Hashimoto Symptome behandelnWenn das nötige Hintergrundwissen dazu nicht vermittelt wird, bleibt ein Gefühl von Unsicherheit und in vielen Fällen auch von Angst.

Ein Autoimmunprozess wie Hashimoto ist eben auch kein Schnupfen. Was bedeutet so etwas für das eigene Leben? Wie richtet man sich mit der Krankheit im Alltag ein, worauf sollte man achten, was die Ärzte fragen und vor allem: was kann man selbst tun, um sich gut zu fühlen und, sofern möglich, den Krankheitsverlauf milde zu gestalten?

In der begleitenden Schilddrüsensprechstunde in meiner Berliner Praxis geht es um all diese Themen.

Wir besprechen, was immer Betroffene als Anliegen mitbringen. Aber grundlegende Informationen, das fiel mir in den Jahren deutlich auf, werden eigentlich immer benötigt.

Wie ist das mit den Medikamenten? Welche Untersuchungen sind nötig, und wie oft sollten sie durchgeführt werden? Was kann man im Alltag tun, um besser mit dem Autoimmunprozess zu leben? Welche unterstützenden Möglichkeiten bietet die Naturheilkunde bzw Komplementärmedizin? Dies sind nur einige Punkte, die immer wieder auftauchen.

Da ich Anfragen auch aus weit entfernten Gegenden Deutschlands (und auch aus anderen Ländern) bekomme, viele dieser Betroffenen aber eben nicht einfach so in die Schilddrüsensprechstunde kommen können, habe ich mich nun entschlossen, Informationen in Form eines Onlinekurses zur Verfügung zu stellen.

 

Ein Hashimoto Onlinekurs – Was bringt das?

 

Keine Frage – natürlich kann ein Onlinekurs nicht das bieten, was ein ausführliches persönliches Gespräch, inklusive Untersuchung, Blick auf die Laborwerte, die Symptome und die individuellen Anliegen eines Menschen leistet. Das soll auch gar nicht versucht werden.

Um jemanden sinn- und verantwortungsvoll zu behandeln, brauche ich nach wie vor, und das nicht nur aus rechtlichen Gründen, den direkten Kontakt zur betroffenen Person. Ich muss mit jedem dieser Menschen persönlich gesprochen und eine Anamnese vor Ort durchgeführt haben, um zu einem individuellen Behandlungsplan zu kommen.

ABER: Informationen, die Autoimmunprozesse und insbesondere die Hashimoto Thyreoiditis für Betroffene fassbarer und nachvollziehbarer machen, und durch die in der Folge das Leben trotz Autoimmunerkrankung wieder als kontrollierbarer erlebt wird, kann auch ein Buch liefern – und, wie ich finde, auf noch bessere Weise ein Hashimoto Onlinekurs.

So kann ich mein Wissen aus über 20 Jahren Selbsterfahrung mit der Hashimoto Erkrankung (von der ich ja selbst betroffen bin) mit noch mehr Menschen teilen und damit vielleicht auch dafür sorgen, dass einige nicht die gleichen Fehler machen wie ich es früher getan habe. Hätte ich damals schon gewusst, auf welche Untersuchungen ich hätte bestehen sollen und wie ich mein Leben stressfreier hätte gestalten können, wäre sicher vieles einfacher gewesen.

 

Deshalb ist ab sofort mein Onlinekurs BESSER LEBEN MIT HASHIMOTO erhältlich.

 

Im Kurs wird u.a. besprochen:

  • was Autoimmunprozesse, insbesondere Hashimoto, eigentlich sind
  • wie man am besten mit den Symptomen umgeht
  • welche Laborwerte wichtig sind und auf was man als Patient achten sollte, um umfassend untersucht zu werden
  • welche Rolle die Ernährung bei Autoimmunprozessen spielt und auf welche Nahrungsmittel man besser verzichten sollte
  • welche Rolle Darm, Leber, Nebenniere und die Geschlechtshormone im Autoimmuntheater spielen
  • welche Bedeutung Stress für den Krankheitsverlauf hat (und wie man diesem entgegenwirkt)

und schließlich noch

  • was im Fall psychischer Krisen zu tun ist, wenn die Diagnose der chronischen Erkrankung Hashimoto Thyreoiditis auf die Seele schlägt

 

Entspannt leben trotz Hashimoto Thyreoiditis

 

Das ist das Ziel. Ich hoffe, dass dieser Hashimoto Onlinekurs vielen Menschen, die Antworten suchen und nicht einfach so in meine Praxis kommen können, ein wenig auf ihrem Weg zu einem besseren Leben mit Hashimoto weiterhilft. Denn genau darum geht es mir in meiner Arbeit: Betroffenen Informationen zu geben und Wege aufzuzeigen, damit das Sein trotz Hashimoto wieder leichter wird. Jede/r Einzelne hat ein glückliches Leben verdient.

PS: Übrigens gibt es auch ein Affiliate-Programm für meine Onlinekurse und Meditationen. Damit ist es ganz einfach, Affiliate-Partner zu werden und an jedem durch Sie verkauften Produkt mitzuverdienen. Hier geht’s zur Anmeldung.

 

 

Hinweis: der Kurs "Besser leben mit Hashimoto" ersetzt nicht den Arztbesuch und stellt auch 
keine Aufforderung oder Anleitung zur Selbstbehandlung der Erkrankung dar.