Ganzheitliche Frauenheilkunde

Die ganzheitliche Frauenheilkunde ist einer der Schwerpunkte in meiner Heilpraktikerpraxis. Ich begleite dich naturheilkundlich und psychotherapeutisch bei Zyklusstörungen, PMS und hormonellen Dysbalancen.

 

Zyklisches Durcheinander? Monatlicher Krampf und Gefühle in der Achterbahn? Wenn du vermutest, dass deine Hormone aus dem Gleichgewicht geraten sind, bin ich deine Ansprechpartnerin für empathische ganzheitliche Frauenheilkunde und unterstützende Naturheilverfahren in Berlin.

 

Mit diesen Themen bist du bei mir richtig

 

MENSTRUATIONS-BESCHWERDEN

Krampfhafte Schmerzen und unberechenbare Unregelmäßigkeiten des Zyklus müssen nicht sein – die Naturheilkunde bietet auf vielen Wegen ganzheitliche Unterstützung zur Regulation.

ABSCHIED VOM KINDERWUNSCH

Den Kinderwunsch nach vielen vergeblichen Versuchen loszulassen, ist schmerzhaft. Ich unterstütze dich achtsam und empathisch dabei, dein Leben auch ohne Kinder wertvoll zu gestalten.

BESCHWERDEN DURCH PMS

Psychische Verstimmung vor der Menstruation, oder: wenn Frau dank des Prämenstruellen Syndroms regelmäßig zum Hulk wird. Ich helfe dir dabei, den Ursachen auf den Grund zu gehen!

WECHSELJAHRS-BESCHWERDEN

Dich plagen immer wieder unerwartete Hitzewallungen, erschöpfende Schlafstörungen und wilde emotionale Achterbahnfahrten? Das Leben hat deutlich Besseres zu bieten!

Versteht ihr Handwerk zu 100%

Fr. Roszewski ist eine sehr kompetente Heilpraktikerin, die ihr Handwerk zu 100% versteht. Mich plagten heftige Frauenbeschwerden (starkes PMS und schmerzhafte Menstruation), Fr. Roszewski nahm sich viel Zeit für die Anamnese, ich fühlte mich sehr ernstgenommen und sie hört einem sehr gut zu. Ihr umfassendes Wissen in Hinblick auf alternative, ergänzende Therapiemöglichkeiten, auch unter Einbeziehung ärztlicher Befunde haben mich sehr beeindruckt und mir sehr geholfen! Herzlichen Dank!

Quelle: Bewertung durch Patienten auf Jameda

 Warum ganzheitliche Frauenheilkunde?

Viele Frauen wünschen sich inzwischen eine auf Naturheilverfahren und sanften Methoden beruhende Begleitung, um bei hormonellen Dysbalancen das Gleichgewicht im Körper wieder herzustellen. Die ganzheitliche Frauenheilkunde bemüht sich daher stets um den aufmerksamen Blick auf die gesamte Frau, auf ihren Körper und ihre Seele, und spricht nicht nur Teilaspekte an.

Pflanzenheilkunde, Chinesische Medizin, Homöopathie, Spagyrik, EMDR, Kinesiologie, Hypnotherapie, Osteopathie – dies sind nur einige wenige der vielen möglichen Methoden, die in einer Heilpraktikerpraxis zur Anwendung kommen können.

Wenn ich den Eindruck habe, dass die in der Anamnese geschilderte Symptomatik auf eine hormonelle Schieflage zurückzuführen sein könnte – was sich zum Beispiel durch Zyklusstörungen, das prämenstruelle Syndrom, Wechseljahrssymptome oder auch einen unerfüllten Kinderwunsch zeigen kann – veranlasse ich üblicherweise aber zunächst einmal einen Hormon-Speicheltest in einem dafür ausgewiesenen Labor. Mit Hilfe der Auswertung dieses Tests ist dann ein genauerer Blick auf die Problematik möglich, was in der Folge auch deutlich spezifischere Behandlungsoptionen eröffnet.

 

 

 

Möglichkeiten der Behandlung & Kritik an alternativen Verfahren

Die Möglichkeiten, im Rahmen der ganzheitlichen Frauenheilkunde unterstützend auf die hormonellen Regelkreise einzuwirken, sind vielfältig. Doch einige der Verfahren, die ich als Heilpraktikerin in der Praxis anwende, sind aus wissenschaftlicher Sicht bisher nicht bewiesen und werden daher von der Schulmedizin nicht anerkannt. Ich weise nicht nur aus rechtlichen Gründen darauf hin, sondern weil mir Transparenz und Austausch auf Augenhöhe wichtig sind. Ich halte nichts von esoterischem Geschwurbel, bin für Offenheit und dafür, selbstverständlich auch die Stimmen der Kritiker anzuhören und ernstzunehmen. Letztendlich sollte die gesamte Diskussion um alternativmedizinische Methoden immer dem Wohle der Patientinnen und Patienten dienen – denn um diese geht es!

Gegen die Anwendung der Homöopathie wird immer wieder das Argument vorgebracht, dass jenseits eines Placebo-Effektes keine Wirksamkeit nachgewiesen werden konnte. In Bezug auf die Chinesische Medizin richtet sich die Kritik oft gegen die Tatsache, dass die Existenz der “Meridiane” (Leitbahnen, die den Körper durchziehen und in denen die Lebensenergie “Qi” fließt) bisher nicht bewiesen werden konnte. Und die Spagyrik geht auf alchemistische Prinzipien zurück, für die ebenfalls keine wissenschaftliche Grundlage existiert.

Aussagen in Bezug auf die Wirksamkeit der von mir angewandten naturheilkundlichen, komplementärmedizinischen und alternativmedizinischen Methoden beruhen daher auf jahrelanger Erfahrung, nicht nur im Bereich ganzheitliche Frauenheilkunde. Es kann, darf und soll keine Heilung versprochen werden – dies gilt jedoch für jede Form der medizinischen Behandlung.

 

 

Sehr hilfreich und kompetent

Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt. Aufgesucht habe ich ihre Praxis aufgrund eines hormonellen Ungleichgewichts und starkem PMS, für das die schulische Medizin keine große Beratung geboten hat.

Quelle: Bewertung durch Patienten auf Jameda

Meine Herangehensweise

Mir ist wichtig, nicht nur auf der körperlichen Ebene an einem ausbalancierten Hormonsystem zu arbeiten, sondern auch die seelischen Anteile, die Unterstützung brauchen, in die Behandlung mit einzubeziehen. So wird eine sehr individuelle Begleitung möglich.

Ich habe Erfahrung in der Begleitung des Prämenstruellen Syndroms (PMS), der Östrogendominanz, des PCO-Syndroms, sowie in der Arbeit mit Menstruationsbeschwerden, unregelmäßigem Zyklus, Wechseljahrsbeschwerden, unerfülltem Kinderwunsch und Myomen. Ein Thema, mit dem viele Frauen in meine Praxis kommen, ist auch das Absetzen der Pille und die hormonellen Schwankungen in der darauf folgenden Zeit sowie Fragen nach Möglichkeiten natürlicher bzw. hormonfreier Verhütung. Außerdem arbeite ich psychotherapeutisch begleitend mit Frauen, die sich – oft nach vielen vergeblichen Versuchen auch im Bereich künstliche Befruchtung – von ihrem langgehegten Kinderwunsch verabschieden müssen.

Das Ziel meiner Unterstützung ist immer eine bestmöglich ausbalancierte hormonelle und psychische Situation, die Frauen ein gelassenes und freudvolles Leben in ihrer Weiblichkeit ermöglicht. Die ganzheitliche Frauenheilkunde bietet dafür viele Wege.

Hormonfreie Verhütung

 

Ein heißes Thema – viele Frauen, die zu mir in die Praxis kommen, wünschen sich Informationen zu hormonfreien Verhütungsmethoden. Denn spätestens, wenn Frau die Pille nicht mehr nehmen möchte, stellt sich die Frage nach Alternativen. Die Möglichkeiten sind vielfältig und reichen im Rahmen der Natürlichen Familienplanung (NFP) z.B. von der Nutzung eines Zykluscomputers* bzw. Basalthermometers* bis hin zu Barrieremethoden wie der Verwendung eines Diaphragmas* mit dazugehörigem Diaphragma-Gel*. Und natürlich sind auch die guten alten Kondome nicht zu unterschätzen – nicht zuletzt, um sich vor übertragbaren Krankheiten zu schützen.

Jede Frau, die umfassend informiert ist, kann auf diese Weise die in ihr persönliches Leben passende hormonfreie Verhütungsmethode finden. Ich bin diesbezüglich gerne beratend an deiner Seite und kläre dich über Chancen und Risiken auf – wie so oft im Leben gilt auch hier: Es gibt kein “Schema F”. Methoden sollten stets bestmöglich auf die persönlichen Bedürfnisse und Anliegen abgestimmt sein.

Lust auf die Zusammenarbeit mit mir?

Ich helfe dir dabei, die Zusammenhänge in deinem Hormonhaushalt nachzuvollziehen, deinen Zyklus

besser zu verstehen und unterstütze dich gerne mit meinem Wissen und meiner Erfahrung im Bereich der

Komplementärmedizin. In Zusammenarbeit mit einem spezialisierten Labor biete ich die Durchführung von

Hormon-Speicheltests für eine möglichst genaue Diagnostik an – denn auch die exakte Analyse des Status

Quo gehört für mich unbedingt zur ganzheitlichen Frauenheilkunde dazu.

 

*Werbung, da Affiliate Link