Es gibt viele verschiedene Arten, mit chronischen Erkrankungen (wie zum Beispiel einer Hashimoto Thyreoiditis oder einer Erkrankung aus dem rheumatischen Formenkreis) zu leben.

Ich persönlich finde es sehr wichtig, dass Betroffene gut über das jeweilige Krankheitsbild informiert sind.

Wer sich auskennt, kann die eigenen Bedürfnisse deutlich besser wahrnehmen und nach Außen hin vertreten, aber eben auch die jeweiligen Grenzen, die durch ein chronisches Krankheitsgeschehen eventuell früher oder später gesetzt werden, freundlicher akzeptieren lernen.

Die Arbeit mit Persönlichkeits-Anteilen bei Hashimoto als anderer Zugang zu sich selbst

Eine Facette, die im Rahmen der üblichen Behandlung von chronischen Erkrankungen leider häufig zu kurz kommt, sind die seelischen Aspekte.

Dabei ermöglicht gerade das bessere Kennenlernen des eigenen Selbst oft neue Sichtweisen auch auf das Krankheitsgeschehen und ein friedliches Leben mit den Symptomen, statt einen zermürbenden Kampf gegen sie.

In meiner Berliner Praxis arbeite ich als Heilpraktikerin seit vielen Jahren mit Patientinnen und Patienten, die z.B. die Diagnose Hashimoto Thyreoiditis bekommen haben.

Ich unterstütze bei individuellen Fragen, bin naturheilkundlich und komplementärmedizinisch begleitend zur schulmedizinischen Therapie für die Betroffenen da und erarbeite auf Wunsch auch auf der seelischen Ebene gemeinsam mit den Patientinnen und Patienten individuelle Wege für einen besseren Umgang mit der chronischen Erkrankung.

Meine Arbeitsweise ist integrativ und daher immer flexibel auf den Menschen abgestimmt, der mit mir gemeinsam auf diese Reise geht. Eine Möglichkeit, um eine andere Sicht auf das Krankheitsgeschehen zu eröffnen, ist dabei z.B. die Arbeit mit inneren Persönlichkeitsanteilen.

Dabei ist wichtig zu sagen, dass wir Menschen alle viele verschiedene Anteile in uns tragen, und dass dies vollkommen normal ist. Persönlichkeit setzt sich vielschichtig zusammen und ist eben nicht eindimensional. Das macht unsere Individualität aus – und ermöglicht einen anderen Umgang z.B. auch mit schwereren Lebensthemen wie Erkrankungen.

Auf einer „inneren Bühne“ können (z.B. bei der Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen bei Hashimoto) all die Anteile zu Wort kommen, die am Krankheitsgeschehen dieses Autoimmunprozesses und an der Bewältigung dessen beteiligt sind.

Es kann sich dabei um Anteile handeln, die hilfreiche Ressourcen für die Bewältigung mitbringen, aber natürlich auch um innere Saboteure, um Kritiker, um erschöpfte, genervte, ängstliche oder verunsicherte Anteile.

All diese inneren Facetten zu sehen, in Kontakt zu gehen und zu würdigen, was diese beizutragen haben, kann die Sicht auf die Situation verändern und Entwicklungen anstoßen. Zudem bringen innere Anteile nicht selten auch interessante neue Ideen mit, auf die man so im normalen Alltag nicht zwingend gekommen wäre.

Der Umgang mit einer chronischen Erkrankung ist individuell

Ob Hashimoto, Rheuma oder eine andere Erkrankung – wenn Prozesse chronisch sind, wird das Leben mehr oder weniger stark beeinflusst. Und genauso individuell, wie Menschen eben sind, ist auch der Umgang mit einer Erkrankung.

Indem innere Anteile mit einbezogen werden, kann sich zum einen der Blick für Möglichkeiten weiten, zum anderen aber auch mehr Verständnis und Mitgefühl für die eigene Situation (und für die Situation des Umfelds) aufkommen. Zudem ist es eine kreative Art, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen und noch besser kennenzulernen.

Bist du selbst von einer chronischen Erkrankung betroffen, bist neugierig geworden (z.B. auf die Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen bei Hashimoto in deinem individuellen Fall) und möchtest mit mir zusammenarbeiten? Dann melde dich und wir vereinbaren einen Termin. Ich freue mich darauf, dich kennenzulernen!

Hier findest du noch weitere Informationen zu mir,  zu meiner Schilddrüsensprechstunde und zu den anderen Angeboten für Psychotherapie und psychologische Beratung in meiner HP-Praxis. Und wenn dich generell interessiert, wie eine Psychotherapie so abläuft, findest du genau dazu Informationen von mir in diesem Blogartikel über Psychotherapie.

Success message!
Warning message!
Error message!